Im Blog Limburg-Mangu schreibe ich über meine Aufenthalte in Kenia, speziell in dem kleinen Ort Mang'u, der sich ca 50km nördlich
von Nairobi befindet.
Mang'u besteht hauptächlich aus einer langen Strasse, auf deren beiden Seiten sich, meist hinter Maisanpflanzungen, die Häuser
der dort lebenden Familien befinden. Weiter gibt es noch an einer Strassenkreuzung einen kleinen Marktflecken mit Obst- und
Gemüseständen, einem Metzger, einem Friseur, einer kleinen Tankstelle, einer Art Baumarkt einem Kiosk und einem Internet Cafe.
Daneben sind hier auch noch einige Schulen angesiedelt.

Achja...eine Kneipe gibts auch noch.

Montag, 26. März 2018

Fourteen Falls am Kilimambogo

Ganz in der Nähe von Thika befindet sich in etwa 30km Entfernung der Kilimambogo zu dessen Füßen der Athi River, der zweitlängste Fluss Kenias nachdem Tana River, einen Wasserfall speist.
Anfang Januar fuhren wir dort hin um uns die Fourteen Falls einmal genauer anzusehen. Angeblich wurde hier der erste Tarzan Film gedreht, Beweise dafür gibt es allerdings nicht.
Auf dem Weg dorthin fahren wir durch Ananasfelder der Firma Del Monte, die in Thika eine Fabrik zur Verwertung dieser Früchte betreibt.
In den Regalen unserer Supermärkte kann man die hier wachsenden Ananas dann in Form von Saft und Ananasscheiben wieder finden.
Nach unserem etwas feucht geratenem Abenteuer an den Wasserfällen, gings dann zum Lunch ins Ol Donyo Sapuk Resort nicht weit davon entfernt.